FIDELITY HiFi Lexikon

Ab sofort kann im FIDELITY HiFi Lexikon nachgeschlagen werden. Das FIDELITY HiFi Lexikon ist als interaktives Projekt angelegt. Wir starten das HiFi Lexikon mit gut 300 Begriffen rund um das Thema HiFi. Die Bandbreite reicht derzeit von A, wie A/B-Vergleich, bis hin zu Z, wie Zweiwege-Lautsprecher. Das soll aber nicht so bleiben. Wir bitten Sie, uns weitere Begriffe samt ihrer Erklärung zuzusenden, damit dieses HiFi Lexikon weiter wachsen kann. Auch wenn Sie Ergänzungen, oder Korrekturen zu den bereits existierenden Begriffen haben, geben Sie uns bitte Bescheid. Wir werden umgehend diese Korrekturen einfließen lassen. Wir hoffen, daß dieses HiFi Lexikon sich weiter mit spannenden Begriffen und Erklärungen füllt und zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk reift. Als nächster Schritt soll das HiFi Lexikon bebildert werden. Ihre Ergänzungen, Korrekturen, Bilder und Neuvorschläge samt Erklärungen schicken Sie bitte an:
lexikon@fidelity-magazin.de

Bitte wählen Sie einen Buchstaben


Raumkorrektur
Siehe DSP Raumkorrektur.
Raumresonanz-Moden
Übermäßige akustische Energie bei bestimmten, durch die Abmessungen des Raumes definierten Frequenzen, wenn der Raum durch einen Lautsprecher angeregt wird.
Raumverstärkung
Schallverstärkung, höherer Pegel im Tieftonbereich, etwa dann, wenn ein Lautsprecher in einem Raum spielt statt in einer reflexionsfreien Umgebung (schalltoter Raum). Die Wände des Raumes verstärken den Tieftonbereich durch Reflexion, je näher ein Lautsprecher an den Wänden positioniert wird, um so stärker wird der Effekt.
RCA-Verbindung
Cinch-Verbindung, die bei bei Audio- und Videokomponenten verwendet wird. Cinch-Buchsen und -Stecker komme ebenso für analoge Hochpegel-Signale wie auch für digitale Übertragungen zum Einsatz (zum Beispiel PCM von der CD im S/PDIF-Format und Dolby Digital sowie DTS von DVD-Playern).
Red Book
Bezeichnung für den Standard der CD-Spezifikation, herrührend vom roten Einband des Dokuments. Eine Red Book-CD ist eine normale, konventionelle CD.
Red Book Layer
Jener Layer einer Hybrid-SACD, der konventionelle, der CD entsprechende 16-bit/44.1kHz-Audiodaten enthält.
Resonanz
Mitschwingen eines Systems auf seiner Eigenfrequenz nach Anregung. Bei der Eigenfrequenz kommt es dabei zu einem Mehrfachen der Schwingungsamplitude der ursprünglich anregenden Schwingung. Eine Glocke ist ein Beispiel für Resonanz auf der Eigenfrequenz, ebenso die Resonanzkörper von Instrumenten. Die Eigenfrequenz ist bauartbedingt. Bei Lautsprechern ist Resonanz unerwünscht.
RIAA
Recording Industry Association of America, Verband der Musikindustrie in den USA.
RIAA Genauigkeit
Einhaltung der standardisierten RIAA-Phonoentzerrung in einem Phono-Vorverstärker.
RIAA Phonoentzerrung
Eine elektronische Filterschaltung - die Phonoentzerrung - in einem Phono-Verstärker nimmt eine spiegelbildliche Filterung (Entzerrung) des Signals vor, um wieder den gewünschten, ursprünglichen geraden Frequenzgang zu erzeugen.
RIAA Vorverzerrung
Bei der Herstellung einer Schallplatte wird der Hochtonbereich angehoben und der Tieftonbereich abgesenkt. Das steigert die Spielzeit einer LP, weil die größeren (Tiefton-) Auslenkungen in der Plattenrille mehr Platz beanspruchen. Gleichzeitig verbessert die Vorverzerrung nach RIAA-Standard den Geräuschspannungsabstand, weil die Hochtonabsenkung im Phonoverstärker gleichzeitig die beim Abtasten entstehenden Nebengeräusche verringert.
Rip-NAS
Mit einem Netzwerk verbundenes Gerät, das mit einem optischen Laufwerk ausgestattet ist und die Daten von dort auf ein NAS (gewöhnlich eine Festplatte) überträgt.
Rippen
Datentransfer von einem Speichermedium (gewöhnlich eine CD) auf einen Massenspeicher (gewöhnlich eine Festplatte).
Röhre
Siehe Elektronenröhre.
Rumpeln
Tiefstfrequente Störungen oder Geräusche, für gewöhnlich erzeugt von einem (fehlerhaften) Plattenspieler. So können etwa schadhafte Tellerlager für Rumpelgeräusche verantwortlich sein.