FIDELITY HiFi Lexikon

Ab sofort kann im FIDELITY HiFi Lexikon nachgeschlagen werden. Das FIDELITY HiFi Lexikon ist als interaktives Projekt angelegt. Wir starten das HiFi Lexikon mit gut 300 Begriffen rund um das Thema HiFi. Die Bandbreite reicht derzeit von A, wie A/B-Vergleich, bis hin zu Z, wie Zweiwege-Lautsprecher. Das soll aber nicht so bleiben. Wir bitten Sie, uns weitere Begriffe samt ihrer Erklärung zuzusenden, damit dieses HiFi Lexikon weiter wachsen kann. Auch wenn Sie Ergänzungen, oder Korrekturen zu den bereits existierenden Begriffen haben, geben Sie uns bitte Bescheid. Wir werden umgehend diese Korrekturen einfließen lassen. Wir hoffen, daß dieses HiFi Lexikon sich weiter mit spannenden Begriffen und Erklärungen füllt und zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk reift. Als nächster Schritt soll das HiFi Lexikon bebildert werden. Ihre Ergänzungen, Korrekturen, Bilder und Neuvorschläge samt Erklärungen schicken Sie bitte an:
lexikon@fidelity-magazin.de

Bitte wählen Sie einen Buchstaben


Passiv-Strahler
Eine Membrane, respektive ein Chassis ohne eigenen Antrieb in einem Lautsprecher, das vom wechselnden Luftdruck innerhalb des Gehäuses bewegt wird. Kommt anstelle einer Bassreflex-Öffnung zum Einsatz.
Passiver Subwoofer
Spezieller Tiefbass-Lautsprecher ohne eigenen (eingebauten) Verstärker, benötigt zum Betrieb einen separaten Leistungs-Verstärker. Im Gegensatz zu: aktiven Subwoofern, die eingebaute Verstärker besitzen.
PCM
Siehe Pulse Code Modulation.
Pegelangleich
(Pegel-Matching), zum korrekten Vergleich zweier Anlagen oder Audiokomponenten muss im A/B-Vergleich die Lautstärke beider Probanden oder Wiedergabesysteme exakt (messtechnisch) auf gleichen Pegel abgeglichen werden.
Phantombild
Eindruck einer von den Lautsprechern abgelösten Schallquelle zwischen beiden Lautsprechern.
Phase
In der Wellenlehre der Schwingungszustand einer Welle an einer bestimmten Stelle und zu einem bestimmten Zeitpunkt. Beschreibt die zeitliche Beziehung zwischen zwei (Audio-) Signalen.
Phasensteller
Einstellmöglichkeit, etwa an einigen Subwoofern, zur (Zeit-) Verzögerung des Signals, um gleiche Phasenlage mit den Frontlautsprechern zu erreichen.
Präsenter Klang
(akustisch), nach vorne, zum Zuhörer hin orientierte Reproduktion.
Präsenz
(klanglich), der Eindruck, eine reproduzierte Schallquelle befände sich tatsächlich vor Augen und/oder in demselben Raum wie der Zuhörer.
Präsenzbereich
Frequenzband im Mittenbereich, von welchem der Präsenzeindruck herrührt.
Pulse Code Modulation
So genanntes Pulsmodulationsverfahren, bei dem zeit- und wertkontinuierliche analoge Signale in zeit- und wertdiskrete digitale Signale umgesetzt werden. Wird in der Audiotechnik entsprechend dem G.711-Standard eingesetzt.
Punktschallquelle
Idealer Lautsprecher, der von einem Punkt ausgehend, also punktförmig abstrahlt und eine Kugelwelle im Raum erzeugt. (Beispiel: Breitband-Chassis). Kugelförmiges Abstrahlverhalten ist allerdings nur erreichbar, wenn der Membrandurchmesser des Chassis deutlich kleiner ist als die Wellenlänge des Signals. Im Gegensatz zu: Zeilen-Lautsprecher.