FIDELITY HiFi Lexikon

Ab sofort kann im FIDELITY HiFi Lexikon nachgeschlagen werden. Das FIDELITY HiFi Lexikon ist als interaktives Projekt angelegt. Wir starten das HiFi Lexikon mit gut 300 Begriffen rund um das Thema HiFi. Die Bandbreite reicht derzeit von A, wie A/B-Vergleich, bis hin zu Z, wie Zweiwege-Lautsprecher. Das soll aber nicht so bleiben. Wir bitten Sie, uns weitere Begriffe samt ihrer Erklärung zuzusenden, damit dieses HiFi Lexikon weiter wachsen kann. Auch wenn Sie Ergänzungen, oder Korrekturen zu den bereits existierenden Begriffen haben, geben Sie uns bitte Bescheid. Wir werden umgehend diese Korrekturen einfließen lassen. Wir hoffen, daß dieses HiFi Lexikon sich weiter mit spannenden Begriffen und Erklärungen füllt und zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk reift. Als nächster Schritt soll das HiFi Lexikon bebildert werden. Ihre Ergänzungen, Korrekturen, Bilder und Neuvorschläge samt Erklärungen schicken Sie bitte an:
lexikon@fidelity-magazin.de

Bitte wählen Sie einen Buchstaben


Bananenbuchse
Einfache 4-mm-Buchse für Lautsprecher-Anschlüsse. Nach modernen Regelungen nicht mehr erwünscht, da nicht voll isoliert.
Bananenstecker
Einfacher 4-mm-Stecker für Bananenbuchsen, üblicherweise für Lautsprecheranschlüsse. Nach modernen Regelungen nicht mehr erwünscht, da nicht voll isoliert.
Bandbreite
Die Übertragungsbandbreite einer Audio-Komponente in Hertz (Hz). Bandbreite ist definiert als der Frequenzbereich zwischen den -3dB-Punkten.
Bändchen-Lautsprecher
Lautsprecher, bei dem die Membrane elektrisch leitend ist und vom Audiosignal durchflossen wird. Üblicherweise besteht die Membrane aus einem langen, dünnen Streifen Aluminium.
Bass Management
Eine Kombination von Einstellmöglichkeiten in einem A/V-Receiver, A/V-Controller oder Mehrkanal-SACD-Player, die festlegen, welcher(Surround-) Lautsprecher welchen Bassanteil erhält.
Bassbereich
Tiefes Audiospektrum, gewöhnlich Frequenzen unterhalb von 300 Hz.
Bassreflex
Lautsprecherdesign mit einer Gehäuseöffnung (Bassreflexöffnung). Üblicherweise reichen Bassreflex-Lautsprecher tiefer im Frequenzgang, besitzen aber weniger Kontrolle über das Chassis als luftdicht geschlossene Gehäuse. Bassreflex-Designs werden auch als ventiliert bezeichnet.
Bassreflex-Lautsprecher
Siehe Bassreflex.
Bassreflex-Öffnung
(Port), Öffnung in einem Lautsprecher-Gehäuse, die Tiefton von innen nach außen leitet. Auch Ventilation genannt.
Basstiefe
Angabe darüber, wie weit ein Lautsprecher oder ein Audiosystem im Frequenzspektrum hinabreicht. Ein kleiner Subwoofer besitzt eine untere Grenzfrequenz von 40 Hz. Ein großer Subwoofer kann eine untere Grenzfrequenz von 16 Hz besitzen.
Bauqualität
Die Qualität der für eine Audiokomponente verwendeten elektronischen und mechanischen Bauteile, ebenso die Qualität des Entwurfs.
Belastbarkeit
Maß für die elektrische Leistung in Watt, die einem Lautsprecher zugeführt werden darf, bevor Schäden auftreten.
Benutzeroberfläche
Schalter, Knöpfe, Touchpanels und Displays an einem Gerät und deren Bedienerfreundlichkeit in Bezug auf Logik und Einfachheit.
Bi-amping
Zwei Verstärker treiben einen Lautsprecher, typischerweise ein Verstärker für den Tief-, der andere für den Hochtonbereich. Im Gegensatz zum Vollaktiv-Betrieb wird die passive Frequenzweiche der Box dabei benutzt.
Bi-wiring
Zwei Kabel führen zum Lautsprecher, um Hoch- und Tieftontrakt der Frequenzweiche ab Verstärker getrennt anzusteuern. Nur bei Lautsprechern mit getrennt herausgeführten Tief- und Hochpass-Anschlüssen.
Bipolarer Lautsprecher
Ein Lautsprecher, der praktisch den gleichen Schallanteil auch nach hinten abstrahlt. Im Gegensatz zum dipolaren Lautsprecher sind die front- und rückseitigen Schallanteile dabei in Phase.
Bit Rate
Anzahl der Bits pro Sekunde, mit denen ein digitales Signal übertragen wird. Beispiel: die Bitrate der CD beträgt 1,411.2 kbit/s pro Sekunde. Höhere Bitraten bedeuten für gewöhnlich bessere Klangqualität. Auch als Datenrate bezeichnet.
Bit-Transparenz
Fähigkeit eine Musikservers, eingehende, gespeicherte und ausgegebene Daten Bit für Bit identisch zu halten. Ein Bit-transparenter Server verändert die Audiodaten nicht.
Blu-Ray-Disc
Disc-Speichermedium für High-Definition Video und Audio, vorzugsweise für Videodaten verbreitet.
Break-in
Einbrennzeit, jene Zeit, die eine brandneue Audiokomponente benötigt, um zu voller klanglicher Form aufzulaufen. Die Theorie macht dafür Formierungseffekte in elektronischen Bauteilen verantwortlich.
Brechung
(akustisch), Brechung (Aufspaltung) von Schallwellen, die auf ein Objekt treffen. Auch: Rückstrahlung von Schall durch das Auftreffen auf Objekte nahe an der Schallquelle, etwa bei Objekten, die aus Schallwänden von Lautsprechern herausstehen, beispielsweise Befestigungsschrauben.
Brückenbetrieb
Macht aus einem Stereo-Verstärker einen Monoverstärker mit doppelter Leistung. Die beiden Stereokanäle übernehmen jeweils die positive und die negative Halbwelle des Signals, die Last (der Lautsprecher) hängt quasi dazwischen.
Bühne
(klanglich), auch: Räumlichkeit. Eindruck eines dreidimensional wirkenden Klangbildes vor oder rund um den Zuhörer.
Bumms-Bass
Zu viel und meist unkontrllierter Bass in der Wiedergabe, meist über den gesamten Bassbereich.