Sonderedition Tonabnehmer PC-1 CODA Shippoyaki von Air Tight

Vier Jahrzehnte Freundschaft verbinden Miura-san und Hidenori Manabe. Zu dieser Zeit entdeckte Manabe-san die Kunst der Emaille für sich.

Auf die ersten 40 Besitzer des neuen AIR TIGHT PC-1 CODA wartet eine besondere Überraschung. Ein von Manabe-san angefertigtes Shippoyaki Kunstwerk ist in die Holzdose eingelassen und repräsentiert die besondere Vereinigung zwischen Kunst und Musik, ganz im Sinne des AIR TIGHT Gründers Atsushi Miura.

Air Tight PC-1 Coda

“But the glaze is premininarily processed consilidated and located like drawing an art, in my way. Thus I treat as an abstract painting. I wish my glaze is melted in the infant illumination light of valves of AIR TIGHT amplifier reproducing exquisite music. This is rather an art instead of craft”. Hidenori Manabe

Es ist mittlerweile ein Jahrzehnt her, das das erste MC Tonabnehmersystem von AIR TIGHT, das PC-1 vorgestellt wurde. Schnell erlangte es Referenzstatus bei Audiophilen weltweit. Das PC-1 war das erste MC System das einen dynamischen Klang mit niedrigstem Innenwiderstand bei relativ hoher Ausgangsspannung umsetzen konnte. Das aktuelle PC-1 CODA ist in wesentlichen Bereichen überarbeitet worden und durch seine Tugenden second-to-none innerhalb der PC-1 Modellreihe. Entwickelt wurde das PC-1 von Yoshio Matsudaira speziell für Atsushi Miura mit den AIR TIGHT typischen Tugenden ausgeführt. Ein Prozess des aufeinder zu gehens zwischen den befreundeten Entwicklern Miura-san und Matsudaira-san verbindet beide seit vier Jahrzehnten und trägt immer wieder neue Früchte. Im Laufe der Jahre wurde die Produktreihe der Tonabnehmer mit den AIR TIGHT Modellen PC-7, PC-1 Supreme und dem neuen Flagschiff, dem OPUS-1 erweitert.

Air Tight PC-1 Coda

Trotzdem bleibt das PC-1 das beliebteste Modell, in den USA sind weit über 400 Stück davon verkauft worden. In zwei weiteren Evolutionsschritten ist es weiterentwickelt und enorm verfeinert worden. Langjährige intensive Material,- und Klangforschungen führten zunächst zu dem PC-1S und letztendlich zu dem PC-1 CODA , das uns nun vorliegt. Dabei wurde das entscheidene Ziel, den geringen Innenwiderstand bei einer hohen Ausgangsspannung zu gewährleisten, weiterhin verfolgt. Im Laufe der Entwicklungen sind unterschiedliche Legierungsarten und deren Festigkeit bezüglich ihrer Auswirkungen auf den Frequenzumfang und einem eigenen Klangcharakter ausgiebig erprobt worden. Man hat sich für die gleiche Legierung A7075 entschieden, die auch beim OPUS-1 eingesetzt wird. Für die schnelle und optimale Wiedergabe des Tieftonspektrums wurde dieser 50 μ-Nickelbasis-Legierung zusätzlich eine Chrombeschichtung hinzugefügt. Die neue Technologie wurde auf das CODA übertragen um eine schnellere und präzisere Tieftonwiedergabe bei besserer Abbildungsschärfe zu errreichen. Außerdem ist der Aufhängungsmechanismus des Cantilevers in der Verbindung zum Material Boron des Nadelträgers nochmals überarbeitet und optimiert worden.

 

Air Tight PC-1 Coda

·Ausgangsspannung: 0.5 mV/ 1kHz 5 cm/sec
.Übertragungsbereich: 10 bis 50.000Hz
·Nadelträger: Boron
·Nadelnachgiebigkeit: mittel bis gering (8×10??Cm/Dyne)
·Magnet: Neodymium#50, Spulenkern SH-µX
·Systemkörper: Basis A7075 (Extra Super Duralumin), Gehäuse aus A6063
·Anschlusspins: Rhodium Beschichtung
·DC Widerstand: 1.7 Ohm
·Kanalgleichheit: < 0.5 dB bei 1 kHz
·Übersprechverhalten: über 30dB/1kHz
·Nadelschliff: Semi Line Contact (3μmm × 30μmm)
·Auflagegewicht: 2.0g bis 2.2g
·Gewicht: 12.7g

 

www.axiss-europe.de

www.airtight-am.net

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.