Saxx ClubSound CLX 9

 

Saxx clubSOUND CLX 9

„Clubsound“ – das attestiert Saxx seiner CLX-Serie im Beinamen. Optisch müsste das ein Tanztempel fernab der runtergerockten Dorfdisco sein, ein futuristischer Palast der musikalischen Ekstase. Denn auch das Flaggschiff der Serie, die Saxx CLX 9, besticht bereits äußerlich durch einen cleanen, aufgeräumten und doch dynamischen modernen Look. Eine reduziert-rechteckige Linienführung bestimmt das auf einer Standplatte thronende Hochglanzgehäuse, während die Öffnungen für die Chassis dem Korpus einen weichen Touch verpassen. Schrauben sind von außen nicht zu erkennen, selbst die Chassiskörbe verschwinden hinter der Schallwand, unsichtbare Magnete unterm Lack fixieren die abnehmbare Frontbespannung für die drei Konustreiber.
Gerade in Weiß erinnert mich die große Saxx an „glänzende Milch“, wie sie auf Werbebildern von Cornflakes-Schachteln zu sehen ist. Was bereits als Analogie auf den Klang der Saxx CLX 9 verstanden werden könnte: frisch und lecker. Dabei hinterlässt das Pärchen CLX 9, das da mondän und doch unaufgeregt im Hörraum steht, schon vor dem ersten Ton einen bleibenden ersten Eindruck. Die jeweils 16,5 Zentimeter großen Tief- und Mitteltöner, deren Membranen aus geflochtenem Fiberglas bestehen, verleihen dem Standlautsprecher mit seiner glänzend „weichen“ Oberfläche einen modern-industriellen Look.

Rückwärtig entdecken wir dann doch ein paar Schrauben für den Zugang zum Inneren, unterhalb der Bassreflex-Öffnung ein titanbeschichtetes Doppelterminal, das auch einen Schalter beherbergt, der den Pegel des Hochtöners wahlweise um zwei Dezibel reduziert oder um drei Dezibel erhöht. So lässt sich das Hochtonbändchen noch einmal präziser nach Gusto des geneigten Hörers (oder an Eigenheiten der Raumakustik) anpassen. Denn typisch für Saxx – als Direktversender mit kostenfreiem Versand und vierwöchiger Rücksendefrist betont preisgünstig positioniert – sind in der CLX-Serie erstklassige Hochtöner: Das deutsch-chinesische Unternehmen setzt, in dieser Preisklasse alles andere als üblich, auf Air-Motion-Transformer (AMT). Der „XPand“ getaufte Hochtöner sitzt oben auf der Front des CLX 9 und leistet klanglich hervorragende Arbeit. Der Mitteltöner verfügt über eine eigene geschlossene Kammer im Gehäuse und liefert, wie die beiden Tieftöner mit der Reflexöffnung auch, ein sehr exaktes und strukturiertes Klangerlebnis, ganz ohne Dröhn- oder Wummereffekte.

Saxx clubSOUND CLX 9

Auch wenn der Beiname „Clubsound“ bei mir im ersten Moment Assoziationen mit wabernden Bässen und übersteuerten Lautsprechertürmen über den Köpfen torkelnd tanzender Menschen ausgelöst hat: „Nomen est Omen“ greift hier nicht! Saxx spendiert seinem Flaggschiff keinen „Sound“, sondern vielmehr einen sehr sauberen, aufgeräumten Klang. Basstöne streicheln das Trommelfell, ohne eine zu warme Atmosphäre zu erzeugen, können aber auch richtig stramm loslegen, sofern nur der Verstärker kräftig genug ist. Mittel- und Hochtonlagen fallen mit Klarheit und Deutlichkeit positiv auf und sorgen für ein sehr plastisches und dynamisches Hörerlebnis mit gelungener Feinjustierung. Details wie Griffgeräusche auf Saiteninstrumenten oder einzelne Violinstimmen in Vivaldis Vier Jahreszeiten entfalten sich ebenso räumlich wie gut aufgenommene Gesangsstimmen. Auch könnte man fast meinen, Die Ärzte hätten sich für ein Wohnzimmerkonzert einquartiert, so lebendig schallt Bela Bs Stimme durch den Raum. Erfreulich übrigens, wie klar die Saxx CLX 9 klangliche Unterschiede zwischen erstklassigen Verstärkern, etwa Marantz PM 10 und Vincent SV 238 MK, darstellen kann. Da mich der (deutlich teurere) Marantz an der großen Saxx mit einer etwas wärmeren, natürlicheren Wiedergabe überzeugt, greife ich auch gern zum passenden CD-Spieler von Marantz. Doch auch schon eine preisgünstige NAD-Kombination aus C368 und C568 bereitet mit dem klanglichen Hochkaräter von Saxx jede Menge Spaß.

Wer will, kann für die CLX 9 ergänzende Standplatten mit Spikes ordern, um dem Lautsprecher einen noch festeren „Auftritt“ zu ermöglichen. Auch lassen sich die qualitativ sehr guten, aber etwas kurz geratenen Kabelbrücken entfernen, um mit Bi-Wiring oder gar Bi-Amping zu experimentieren. Da das Saxx-Flaggschiff ein äußerst faires Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, ist dafür im Budget bestimmt noch Platz.

 

Standlautsprecher
Saxx Clubsound CLX 9
Paarpreis: 2400 €

 

www.saxx-audio.de

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.