Beyerdynamic Impacto Essential

Spotlight: Beyerdynamic Impacto Essential

English
(Google Translate)

Beyerdynamic Impacto Essential

In einem Zeitalter, in dem Foto- und Videokamera, PC, Walkman, Videorekorder, Spielkonsole und so ziemlich jedes weitere denkbare Gerät vereint in Form eines Smartphones in unserer Hosentasche stecken, nagt der Zahn der Zeit auch einen Verstärker kompromisslos auf Hosentaschengröße herab. Der Beyerdynamic Impacto Essential führt uns eine vielversprechende Zukunft vor Augen: exzellenter Klang, praktisch verlustfreie Kopfhörerverstärkung, nachrüstbar an jedem dem aktuellen Standard genügenden Gerät – und das alles in Scheckkartengröße.
Wissen Sie eigentlich, wie toll Ihr Smartphone klingen kann? Der Impacto Essential bespielt alle Kopfhörer, die beidseitig über eine 3,5-mm-Klinke verfügen. Mediaplayer, Android-Smartphone und PC/Mac können über USB (und Micro-USB/USB-Typ C!) mit den serienmäßig beiliegenden Kabeln verbunden werden. Vor dem Kauf sollte man jedoch sicherstellen, dass das Smartphone den USB-OTG-Standard unterstützt. iPhone-, iPod- und iPad-Nutzer müssen sich noch ein wenig in Geduld üben, bis Beyerdynamic eine Version des Impacto Essential mit Lightning-Anschluss nachliefert, die immerhin schon in Planung ist. Am Smartphone und meinem Windows-Rechner ist zunächst kein zusätzlicher Treiber nötig, auch wenn die Website des Herstellers solche als Download bereitstellt, falls benötigt.

Werbung
Werbung
In der Praxis bietet Beyerdynamics High-End-Kabel-DAC echtes Plug-and-Play wie aus dem digitalisierten Märchenbuch: Das Herzstück des Impacto, das gleichzeitig als Fernbedienung fungiert und entsprechende Tasten auf der Front hat, bietet Funktionen für Play/Pause, Lautstärke und Titelsprung. Die Tasten haben einen angenehmen Druckpunkt und reagieren verlässlich. Auf der gummierten Oberfläche befindet sich außerdem eine LED, die bei der Übertragung von HiRes-Files aufleuchtet. Das Kunststoffgehäuse wird Design- und Materialfetischisten kaum zum Jubeln bringen, es ist dennoch hochwertig und mit nur 12 Gramm wirklich federleicht – trotz der integrierten Elektronik, die es in sich hat. Beyerdynamic verbaut im Impacto Essential den auch unter Audiophilen geschätzten Sabre32 Mobile Reference DAC von ESS, der nicht nur Auflösungen bis 32 bit/384 kHz und sogar DSD-Signale bis 5,6 MHz „versteht“, sondern praktischerweise auch gleich einen potenten Kopfhörerverstärker an Bord hat.

Beyerdynamic Impacto Essential

Werbung
Werbung

Genau genommen ersetzt der DAC das übliche Kopfhörerkabel und ist damit vor allen Dingen eines: einfach intuitiv und nicht störend. Die Stärken des DAC liegen in der wirklich kinderleichten Handhabung und der Eroberung neuer mobiler Klangwelten. Bereits nach kurzer Nutzung habe ich mich an den Impacto und seine Fernbedienungslogik gewöhnt und steuere den Player in meiner Tasche ganz selbstverständlich blind. Sehr angenehm auch, dass dank des niedrigen Gewichts des DACs kein Zug am Kabel bzw. Hörer zu spüren ist.
Schnell wird mir klar: An den integrierten DACs unserer Smartphones muss sich etwas ändern. Natürlich stellt der Impacto Essential in erster Linie ein Zubehör dar, das als erste Zielgruppe uns Audiophile erreicht. Aber was ein Smartphone mit installierter HiRes-Player-App in Verbindung mit diesem DAC und einem anständigen Kopfhörer an musikalischem Spektakel entfalten kann, das macht definitiv Hoffnung auf eine wohlklingende Zukunft!

Beyerdynamic Impacto Essential

Werbung
Werbung

Leider bremst der – zugegeben winzige – Stromverbrauch des Impacto den Spaß ein wenig: An meinem Smartphone erkaufe ich den besseren Sound mit angeschlossenem DAC bei mittlerer Lautstärke mit eingeschränkter Akkulaufzeit, da der Converter in Ermangelung eines eigenen Akkus seinen Strom direkt vom Smartphone bezieht. Eine volle Handyladung reicht dann zwar immer noch für mehr als sechs Stunden Musikgenuss, doch mit „klassischen“ Kabeln zu den Kopfhörern ist erfahrungsgemäß mehr Spielzeit drin. Dafür gewinnt der Klang mit dem Impacto Essential deutlich: äußerst ausgewogen, in höchsten und tiefsten Frequenzbereichen trittsicher und präzise. Tiefe Bässe sind beinahe schon spürbar, extrem hohe Töne bleiben angenehm kreischfrei und sauber, mittlere Lagen entfalten sich wie selbstverständlich in einem picobello aufgeräumten Raum. Beyerdynamic setzt beim Impacto Essential offenbar nicht auf Effekte, sondern auf natürlichen, unverfälschten Klang der Extraklasse.
„Einmal professionellen HiFi-Sound zum Mitnehmen, bitte!“ – Das Unternehmen aus Heilbronn empfiehlt natürlich am liebsten die kompatiblen Geräte aus eigenem Hause. So setzt sich der Impacto Essential wirklich fabelhaft mit dem Amiron Home in Szene, die beiden Beyerdynamic-Geräte sind zweifelsohne perfekt aufeinander abgestimmt. Wenn es dann immer noch etwas mehr (oder auch kompakter auf Reisen) sein darf, empfehlen sich zudem die kompatiblen Modelle T1 und T5p, jeweils aus der zweiten Generation. Der Impacto Essential zeigt es vorbildlich: Beyerdynamic hat das bei mobilen Mediaplayern weit verbreitete Klangproblem erkannt und gebannt, mit intuitiver Bedienung, durchdachtem Design und einem kristallklaren Sound – immer und überall, nicht nur mobil.

 

Kabel-DAC/Kopfhörerverstärker
Beyerdynamic Impacto Essential
Preis: 330 €

Werbung
Werbung

 

www.beyerdynamic.com

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.

Werbung
Werbung

Melde Dich für unseren Newsletter an

Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.

Weitere Beiträge
NAD C 326BEE