Goldmund Prana

In der hinduistischen Philosophie steht das Sanskritwort „Prana“ für Lebenskraft. Goldmund hat sich den Begriff für eine Anfang Januar vorgestellte smarte Box. Die Aktive wird vollständig aus Aluminium gefertigt. Ihr schlanker und zeitgemäßer Look passt zu jeder Farbe. Prana ist die “kleinste” ihrer Familie. Die beiden größeren Geschwister heißen Satya und Samadhi.

Verstärker und Filter sind direkt im Lautsprecher integriert. Insgesamt 600 Watt stecken in jeder Box, aufgeteilt in drei Telos-Module von zweimal 175 und einmal 250 Watt. Das outet die Prana als reinrassige Dreiwege-Box. Bei der Entwicklung des Lautsprechers setzte Goldmund auf die Hilfe seiner mathematischen Proteus-Modelle. Der Hersteller kennzeichnet die Prana als intelligente Box. Damit spielt er auf die integrierten DSPs mit ihrer Leonardo 2-Technologie an, eine Software, die das Timing im Zusammenspiel der Treiber optimiert. Außerdem sind digitale Frequenzweichen an Bord.

Kabelgebundener oder schnurloser Betrieb möglich

Für perfekten Komfort und möglichst vielseitigen Einsatz kann die Prana kabelgebunden oder drahtlos verwendet werden – eine Kabelverbindung zum Netzteil benötigen sie dann natürlich trotzdem. Mit diesem Hinweis zählt der Hersteller übrigens zu den ganz wenigen, die in ihren Pressemitteilungen an die Notwendigkeit einer Stromversorgung erinnern. Das bringt Sympathiepunkte.

Über ihren schnurlosen Netzwerkanschluss kann man die Lautsprecher mit digitalen Datenquellen verbinden und sie gewissermaßen als Komplettanlage verwenden. Natürlich sind auch analoge und digitale Eingänge für CD-Spieler, Fernseher und andere Geräte vorhanden.

Die Box wurde entwickelt, um einen lebensechten Klang zu erzielen: Keine Verfärbung, kein Rauschen, keine Verzerrung, die Prana reproduziert vollständig und genau das, was aufgenommen wurde. Dafür wurde sie neben ihrer aufwändigen DSP-gesteuerten Entzerrung mit Goldmunds mechanischer Erdungstechnologie ausgestattet, die störende Vibrationen, evakuiert. Und hier noch ein Paar Rahmendaten, die uns der Hersteller bereits steckte: Die Prana ist knapp einen Meter hoch, wurde als Bassreflex-Lautsprecher ausgelegt und besitzt eine Bandbreite von 36 Hz bis 25 kHz. Jeder der beiden Stereo-Lautsprecher wiegt stolze 80 Kilogramm.

Einen Preis hat sie zurzeit allerdings noch nicht. Nähere Infos dazu kann man via info@goldmund.com anfragen.

www.goldmund.com

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.