Exklusiv-Test: Bohne Audio BB-15

Lautsprecher wie die BB-15 sind nur das letzte Glied in der Kette des innovativen Bohne-Systems. Lesen Sie den vollständigen Testbericht demnächst in FIDELITY 42

Ein 15-Zöller von JBL, eigenhändig modifiziert von Jörg Bohne, ist nicht die schlechteste Basis für einen Vollbereichslautsprecher. Montiert ist das Edel-Chassis dergestalt, dass die BB-15 auf Anhieb signalisiert, sich nicht unauffällig integrieren zu wollen, nicht nur gefällig zu sein. Man hätte die Schrauben des Tieftöners auch hinter einer Blende verstecken oder ihn gleich von hinten in einen Waveguide schrauben können. Überflüssiger Zierrat gehört aber nicht zur Ausstattung der BB-15 – das gilt im Übrigen auch für ihren Klang. Hauptattraktion ist und bleibt das lange Mittel-Hochtonbändchen, eine vollständige Eigenentwicklung von Bohne Audio.

Bohne AudioWir, die wir an passive Lautsprecher mit konventionellen Frequenzweichen gewöhnt sind, müssen umdenken: In einer Bohne-BB-15 befindet sich – abgesehen von Dämmmaterial – lediglich der PA-Treiber von JBL, auch das Bändchen ist durch keinen Widerstand oder Kondensator geschützt – beide Chassis hängen sozusagen direkt am Lautsprecherkabel, wenn man vom notwendigen Transformator des Bändchens absieht. Die Entzerrung muss folglich schon früher, bei der Verstärkung, ansetzen, um den Treibern ihre Arbeitsbereiche zuzuweisen. Deshalb beinhaltet das Bohne-Paket eine DSP-Vorstufe, in unserem Fall, der höchsten und teuersten Ausbaustufe, den FIDELITY-Award-Gewinner Trinnov Amethyst wie er in FIDELITY Nr. 33 besprochen wurde. Dieses vielseitige Audioinstrument, DSP-Vorstufe greift viel zu kurz, der Amethyst ist vielmehr ein potenter Linux-Streamer mit AD/DA-Wandler und Phonovorverstärker, lässt sich trotz seiner Komplexität kinderleicht bedienen, streamt unkompliziert und kabellos und verträgt sich bestens mit Roon. Im Auslieferungszustand durch Jörg Bohne weiß diese so vielseitig talentierte Schaltzentrale der Zukunft dank aktiver Zwei-Wege-Weiche zwar schon grundsätzlich Bescheid über Trennfrequenz und Dämpfung, lässt dem Hörer aber dennoch sehr große Freiheit bei der Anpassung des Klangbildes an die eigenen Bedürfnisse.

Bohne Audio

Ein 15-Zöller von JBL sorgt für das angemessene Tiefton-Fundament

Das beginnt mit der Einmessung auf den Hörraum mittels eines 3-D-Mikrofons, versierte Hobbyisten könnten das mit dem Trinnov durchaus auf eigene Faust, aber diese wichtige Aufgabe lässt sich Jörg Bohne nicht aus der Hand nehmen. Auch im FIDELITY-Hörraum sorgte der sympathische Entwickler zuerst für klare Verhältnisse. Meistens steht unser Sofa auf zwei Europaletten, um circa 15 Zentimeter Höhe zu gewinnen – vor allem potente Standlautsprecher klingen dann oft besser. Die Paletten flogen schon raus, bevor die Raummessung überhaupt begonnen hatte. Die ganze Prozedur nimmt dank Jörg Bohnes Routine keine Viertelstunde in Anspruch, Messmikro aufstellen, mit Hilfe der Optimizer-Software den Frequenzgang im Raum analysieren und unmittelbar korrigieren. Schnell hatte er problematische Überhöhungen ausgemacht und geglättet. Das Ergebnis war für mich eindeutig nachvollziehbar und klar besser.

Bohne Audio

Warum nicht? Der Transformator des Bohne-Bändchens ist mit einem Kabelbinder befestigt.

Man muss sich durch hysterisch-lethargische Soundcollagen wie „Leaving California“ quälen, um mit Songperlen wie „A Woman A Man Walked By“, dem Titelstück des PJ-Harvey-Albums, belohnt zu werden. Es beginnt scheinbar harmlos mit einem Hühnchenrezept, steigert sich aber alsbald zu einer wütenden Abrechnungen mit allem Fleischlichen, und das ist noch die am wenigsten furchteinflößende Interpretation, bevor ein fröhlich tutender instrumentaler Bummelzug die Ruinen des Songs abtransportiert. Plötzlich zerreißen aus Horrorfilmen und der Neuen Klassik bekannte Streicher und Bläser die Idylle aber wieder – als das Fade-out einsetzt, bin ich ganz schön erleichtert. Wie einen die BB-15 in diese musikalische Achterbahnfahrt versetzen, möchte ich nicht als mitnehmen bezeichnen, vielmehr schubsen sie einen ohne Vorwarnung hinein, wo man dann auf sich selbst gestellt ist. Diese Lautsprecher schaffen eine staubtrockene Live-Atmosphäre, die meilenweit von überkultiviertem High End entfernt ist.

Bohne Audio

Die DSP-Vorstufe Trinnov Amethyst ist optionaler Teil des Bohne-Pakets und dient als aktive Frequenzweiche

Die Dynamik des ungebremsten Bändchens ist atemberaubend, auch im Mittelton wo PJ Harveys Stimme zwischen bedrohlich grollend und psychopathisch kreischend mäandert, steht unzweifelhaft eine Person, eine Stimme, eine (Post-)Punk-Schallquelle auf der Bühne. Zwei Nummern später auf „Pig Will Not“ kläfft sie wie ein sehr bissiger Schoßhund, das Bohne-Bändchen schönt hier nichts, und reicht mit ihrer Fuck-you-I’m-more-fucked-up-than-you-Attitüde nicht zum ersten Mal Iggy Pop musikalisch die Hand. Die mächtige Schlagzeugbegleitung kommt den JBL-Woofern wie gelegen: Völlig schlackenlos, trotz Bassreflex keine Verzögerungsspur hinterherschleppend, kurz auf den Punkt und knapp, aber ausgefüllt, körperlich erfahrbar, ohne zu dröhnen. Ich möchte nicht zu überschwänglich klingen, denn die gelungene Raumeinmessung muss daran gehörigen Anteil tragen, aber die Gelegenheiten, zu denen ich eine so kompromisslos-trockene Tieftonwiedergabe gehört habe, kann ich – Live-Konzerte ausgenommen – an einer Hand abzählen. Viele High-End-Lautsprecher, auch aus den höchsten Preisklassen, wirken dagegen regelrecht wie vom Live-Eindruck wegentwickelt. Nach bestem Wissen überdämpfte Konkurrenten werden von der kernigen BB-15 gnadenlos ausgekontert. Vornehme Zurückhaltung interessiert sie nicht die Bohne. Die erste Reihe vor der Bühne ist ihr Stammplatz.

 

 

Bohne AudioLautsprecher Bohne Audio BB-15

 

Funktionsprinzip: aktiver, digital entzerrter Zwei-Wege-Lautsprecher, bassreflex

Frequenzbereich: 25 Hz–24 kHz (−3 dB)

Bestückung: patentiertes Mittel-Hochtonbändchen, modifizierter JBL-15-Zoll-Woofer

Wirkungsgrad: 97 dB (Tieftöner), 99 dB (Hochleistungsbändchen)

Max. Schalldruck: 123 dB

Trennfrequenz: 650 Hz

Ausführungen: diverse Furniere

Maße (H/B/T): 120/54/65 cm

Gewicht: 60 kg

Garantiezeit: 10 Jahre (Lautsprecher), 5 Jahre (Elektronik)

Paarpreis: 21.900 € (Testpaket: 32.500 €)

 

 

www.bohne-audio.com

 

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.