Messenachlese 17/20: Reichmann Audiosysteme

Familienfest audiophil

Die Münchner HIGH END ist zweifellos die Show der Superlative, „think big“ ist in (fast) allen Belangen das Motto: Größe, Leistung, Preise – gern geht man hier bis ans äußerste, manchmal schon nicht mehr vorstellbare Maximum. Hat man aber während der Besuchertage das Ohr am Alltagskunden und lauscht den Gesprächen von Otto Normal-Highender zwischen Brezen und Weißwurst, so wird immer wieder der Hörraum von Reichmann Audiosysteme (u.a. Elektronik von Musical Fidelity und Lautsprecher von Triangle) als großes Hörvergnügen geschildert. Grund genug also, dem engagierten Team um Jürgen Reichmann einen längeren Besuch abzustatten. Ein, wie immer, akustisch mit unauffälligen (Alltags-)Mitteln bestens präparierter Raum und bequeme Stühle sind dabei schon mal die halbe Miete, man fühlt sich hier auf Anhieb wohl. Ein aufmerksames und angenehm unaufdringliches Beratungsteam führen dann dem interessierten Kunden eine perfekt aufeinander abgestimmte Anlage mit „britischer“ Elektronik von Musical Fidelity, schweizerisch-deutscher Analog-Zuspielung von Thorens und französischer Schallwandlung von Triangle vor, die für einen bezahlbaren Preis den Zuhörern ein doch sehr breites Lächeln ins Gesichts zaubert. Bei Reichmann Audiosysteme weiß man eben, dass zum zufriedenen Hören eben nicht immer äußerliche Superlative herhalten müssen, sondern Qualität – und gern auch eine dezente Prise Understatement.


Dass es in der HighEnd-Branche nicht nur um nackte Zahlen geht, sondern gerade auch die persönlichen Kontakte zählen, zeigte dann ein sichtlich gerührter Jürgen Reichmann auf der Pressekonferenz am Fachbesuchertag, als er die geschäftlichen Veränderungen bei Thorens und Musical Fidelity bekannt gab. Für die allermeisten der Anwesenden (durchweg Experten der Szene) war die Übernahme von Musical Fidelity durch Heinz Lichtenegger (Inhaber von Pro-Ject und Audio Tuning in Österreich) eine echte Überraschung. Und die Verabschiedung von Musical-Fidelity-Gründer und –Nunmehr-Ex-Chef Antony Michaelson zeigte die menschliche Seite einer Geschäftsbeziehung jenseits unbestechlicher Bilanzen. Ebenfalls getragen von einem familiären Impetus war die Übergabe des Staffelstabs bei Thorens, das von Heinz Rohrer in die Hände eines weiteren HiFi-Urgesteins übergeht, diesbezüglich allerdings auch Veränderungen in der Vertriebsstruktur erahnen lässt.


Jürgen Reichmann, seines Zeichens unermüdlicher Verfechter des klassischen Fachhandels und anständigem Know-hows, zeigte mit seinen Audiosystemen auf der HighEnd 2018 wieder einmal, dass eine sorgfältige Zusammenstellung und eine persönliche Bindung an die jeweiligen Marken das A&O des guten Klangs ist.

 

www.reichmann-audiosysteme.de

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.