Musiklexikon: N wie New Orleans

Große Hafenstädte sind bekannt für ihren multikulturellen Mischmasch (auch „Weltoffenheit“ genannt) und ihre leichten Mädchen. So auch New Orleans an der Mündung des Mississippi in den Golf von Mexiko. Das war eigentlich nie so eine wirklich richtige US-amerikanische Stadt. Denn New Orleans besitzt eine französische (und spanische) Vergangenheit und dank der Toleranz der französischen Kolonialisten eine gewachsene kreolische Kultur mit religiösen und musikalischen Bräuchen, wie sie sonst nur in der Afro-Karibik zu finden sind. Und noch etwas ist besonders an New Orleans: Dort gab es immer schon jede Menge öffentlicher Musik. Bereits 1838 beklagte sich eine Lokalzeitung über „eine wahre Manie für Trompeten und Blechbläser“. Denn wie man seit dem Hurrikan Katrina weiß, ist die Stadt auf Wasser gebaut, was eine enorme Naturakustik hervorbringt. Buddy Bolden, den legendären ersten „Trumpet King“ des Jazz, soll man zehn Meilen weit gehört haben.

Musiklexikon New Orleans

Als der Amerikanische Bürgerkrieg zu Ende ging, die Sklaverei im Süden nominell abgeschafft und auch die Musikregimenter auf beiden Seiten aufgelöst wurden, taten sich in New Orleans die Ex-Sklaven mit den Ex-Militär-Musikinstrumenten zusammen und erfanden die afroamerikanische Brass-Band-Musik. Daraus wurde innerhalb weniger Jahrzehnte der Jazz – und er konnte eigentlich nirgendwo anders in den USA entstehen. Dass er es dann aus New Orleans herausgeschafft hat, verdankt sich wiederum den leichten Mädchen – oder eigentlich: ihrem Fehlen. Der Rotlichtbezirk Storyville wurde nämlich 1917 zugesperrt, die ganze Branche wanderte ab nach Norden, einschließlich der Kellner, Köche, Tellerwäscher, Rausschmeißer und Putzfrauen. Und natürlich der Musiker. So geriet der Jazz nach Chicago und unter die protektiven Fittiche der Gangster-Mafia, wo er dann auch bestens gedieh. Hafenstadt oder Mafia – das ist ja fast dasselbe.

 

Dieser Beitrag erschien ursprünglich in FIDELITY Nr. 5 (1/2013)

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.