Devialet präsentiert den Phantom Gold in München

Ein kabelloser Aktivlautsprecher wie kein zweiter von Devialet

Bilder: Hersteller, Nik Knüpling

Das französische High-Tech-Audio-Unternehmen Devialet präsentierte ihren neuen kabellosen Lautsprecher Phantom Gold. FIDELITY war bei der Veranstaltung in München dabei und stellte bei näherer Betrachtung fest: Mit einem kleinen mobilen Lautsprecher hat dieses Super-Schallmöbel rein gar nichts zu tun. Und: Der Phantom Gold kommt zwar aus Paris, der Stadt der Liebe, vermittelt aber, dass zum Beispiel der Bass nicht zärtlich sein muss, um groß, tief und ausbalanciert zu klingen. Die Phantom-Reihe von Devialet, zuletzt erweitert durch den Phantom Silver als Upgrade zum Standardmodell, hat einen klaren Anspruch: Die Performance soll nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis beeindrucken. So stehen dem Phantom Gold unglaubliche 4500 Watt Leistung zur Verfügung, womit ein Schalldruck von 108dB (!) möglich sei. Er benötigt daher eine Netzverbindung und ist für daher nur für den stationären Gebrauch geeignet.

Devialet GOLD PHANTOM in München Dejan Loncaric

In München präsentierte Vertriebsleiter Dejan Loncaric die neueste technische Errungenschaft von Devialet in überzeugendem Ambiente. Der zur Präsentation umgestaltete Konferenzraum in James-Bond-Ästhetik ließ fast schon auf Besuch von britischen Gentlemen hoffen, war zugleich aber auch Fingerzeig für die Zielgruppe des Phantom Gold: designbewusste Klanggenießer, dem Luxuriösen nicht abgeneigt. Zwischen den polierten Holzvertäfelungen des Vorführraumes schmiegte sich der Phantom Gold trotz – oder gerade wegen – seines außergewöhnlichen Aussehens nahtlos ein, war Hingucker und Skulptur zugleich. Das weiße, ellipsoide Gehäuse mit den vergoldeten Seitenflächen auf beiden Längsseiten darf man gerade noch kompakt nennen, es wird auf jedes größere – und stabile – Sideboard passen. Devialet bietet aber auch Wandhalterungen und Stative für den Phantom an.

Devialet GOLD PHANTOM in München

Im Rahmen der Präsentation konnten wir den Phantom Gold in einem größeren Raum ausgiebig testen, mit selbst ausgewählter Musik. Frequenzen zwischen abgrundtiefen 14 und fledermausmäßigen 27000 Hz sind versprochen, was offenbar mühelos ausreicht, auch extrem tiefe Hip-Hop-Beats auf den Punkt genau wiederzugegeben, knackige Basstöne sind exakt so lange hör- und/oder fühlbar, wie vom Interpreten vorgesehen. Herrlich! Mitunter schwingen die beiden seitlich im hermetisch geschlossenen Gehäuse verankerten Bassmembranen, weiß lackierte Aluminiumscheiben, auch visuell eindrucksvoll hinein und hinaus und sorgen für wirklich raumfüllende Klänge. Der Hochtöner mit Titanmembran, der sich hinter einem kunstvoll gemusterten, akustisch vorteilhaften Gitter auf der Front befindet, sowie der Mitteltöner geben Höhen- und Mitteltonlagen kraftvoll und äußerst klar definiert wieder. Selbst Rockballaden entfalten ihr gesamtes klangliches Spektrum mit dem Phantom Gold hervorragend. Insgesamt wird das Musikhören mit dem Devialet Phantom Gold zu einem wunderbaren Zusammenspiel zwischen Ästhetik und Akustik.

Dieses vollaktive Lautsprechersystem, ein All-in-One-System, überzeugt aber nicht nur mit seinem Klang. Im Phantom Gold sorgen verschiedenste technische Finessen für das raumfüllende Musikerlebnis, etwa mit einer Hybridschaltung aus digitalem und analogem Verstärker sowie ACE (Active Cospherical Engine), das für eine exaktere Formung der Schallwellen sorgen soll. Kurzum, das Gesamtpaket stimmt einfach. Ein wenig Kritik muss sich jedoch der Lieferumfang gefallen lassen. Der Phantom Gold kommt zwar mit allem Nötigen für den sofortigen Einsatz zu Hause, alles weitere kostet jedoch extra. So schlägt etwa die „Dialog“ Box, die mehrere „Phantoms“ zu einem Stereo- oder Multikanalsystem verbindet, mit 300 Euro extra zu Buche. Auch „Remote“, der stylische Lautstärkeregler der Größe eines Hockey-Pucks wird für 150 Euro angeboten, ansonsten erfolgt die Steuerung der Lautstärke über die eigens entwickelte (kostenlose) App. Die Verbindung mit meinem Smartphone funktionierte übrigens bei der Präsentation des Phantoms tadellos und schnell.

Wie schon erwähnt, bietet Devialet auch verschiedene Stative und eine Wandhalterung für den Phantom Gold an, was den High-End-Aktivlautsprecher zu einer einfachen und zuverlässigen Lösung für die anspruchsvolle Musikwiedergabe mit einem entscheidenden Feature macht: einzigartiges Design. Das attraktive Designobjekt wurde entwickelt und wird hergestellt in Frankreich. Und erneut ist dem „Start-Up“-Unternehmen Devialet der Spagat zwischen Top-Musikwiedergabe und höchstem ästhetischem Anspruch gelungen. Der Devialet Phantom Gold ist zum Stückpreis von knapp 2600 Euro ganz sicher nichts für den studentischen Geldbeutel, dafür aber eine Klasse für sich. Devialet spricht in diesem Zusammenhang ganz unverhohlen vom „best sound in the world“. Nun, das ist und bleibt – wenn man im FIDELITY-Umfeld zu Hause ist – eine diskutable Ansage. Der Phantom Gold scheint aber in jedem Fall eine absolut erstklassige Lösung für alle zu sein, die bei bequemem und höchstklassigem Musikgenuss nicht auf eine ansprechende, ja, einzigartige Optik verzichten wollen. James Bond hat sich vermutlich auch schon ein Pärchen bestellt …

 

Devialet Phantom Gold
Vollaktiver All-in-one-Lautsprecher
Max. Verstärkerleistung: 4500 W
Max. Schalldruck: 108 dB
Frequenzgang: 14 Hz – 27 kHz
Stückpreis: 2590 €

 

www.devialet.com

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.