Rockidelity: Enter Shikari – The Mindsweep

Enter Shikari – The Mindsweep

Enter Shikari – The Mindsweep
CD, CD+DVD, LP / PIAS

So was können nur die Briten: ihr Kernkompetenz-Genre „Urban“ mit einem diametral entgegengesetzt ausgerichteten Stil zu einem Hybrid vereinen, der nicht nur einzigartig ist, sondern auch nachhaltig zu entgrenzter Wahrnehmung beiträgt. Enter Shikari werden in die Geschichtsschreibung eingehen als jene Band, die „Trancecore“ erfunden hat: eine Fusion aus Post-Hardcore und diversen Spielarten elektronischer Musik wie Industrial, Dubstep oder eben Trance. Seit ihrem 2007er Debüt Take To The Skies konnte das Quartett seinen Bekanntheitsgrad fortlaufend steigern, heute gelten sie im Rock made in UK als unangefochtene Superstars, spielen weltweit Tourneen und Festivals. Mit Album Nummer vier, The Mindsweep, blasen uns Enter Shikari nun sprichwörtlich das Hirn durch. Entrümpelt werden müssen unsere Hörgewohnheiten tatsächlich, um Platz zu schaffen für das, was hier aufgefahren wird. Diese Band hat ihre Grenzen lange noch nicht ausgereizt. Gegensätzlichkeit als alles beherrschendes Prinzip kennzeichnet nicht nur die Vocals, die hier den Hörer mal verführerisch melodiös umgarnen („Torn Apart“), um ihm im nächsten Moment pure Aggression in die Ohren zu brüllen. Auch hat sich die Band auf The Mindsweep erstmals Gedanken über grundlegende Fragen von Textur und Soundbild gemacht, die klassische Instrumentierung um Holzblasinstrumente, Blechbläser und Streicher ergänzt. Wer nach dem Hören von Brechern wie „Myopia“ noch still sitzen kann, muss Helene Fischer-Fan sein!

 

Dieser Beitrag erschien ursprünglich in FIDELITY Nr. 17 (1/2015)

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.