Guano Apes – Offline

Guano Apes – Offline

Guano Apes – Offline
CD, Limited Deluxe Edition, LP / Epic, Sony Music

Man hatte sie eigentlich schon abgeschrieben, die Guano Apes. Die Neunziger sind lange her, der unsägliche „Crossover“ aus Rap und Rock: ein abgeschlossenes Kapitel. Mit dem Genre verschwanden viele Bands, räumten das Feld für die nächste Generation und deren Rock-Entwürfen. Die Guano Apes verschwanden nicht, sie pausierten. Und kehrten 2011 mit einem Donnerschlag zurück, direkt auf Platz 1 in die Charts. Man ist erwachsen geworden, kleidet sich nicht mehr in Skater-Brands und wohnt inzwischen über ganz Deutschland verteilt. Doch die Chemie stimmt noch immer. Offline ist nach Bel Air das zweite Album nach der Reunion – und wirkt wie ein Befreiungsschlag. Mit Bel Air haben sie sich rückversichert, dass ihre Fans noch da sind. Nun darf gerockt werden! Kantiger als sein Vorgänger klingt das Album, aufsässig und von jeglichem Ballast befreit. Die beiden Produzenten Philipp „Philsen“ Hoppen (Kraftklub, Marteria) und Kurt Ebelhäuser (Blackmail, Donots) gaben neue Impulse. Frontfrau Sandra Nasić treibt das Wechselspiel zwischen laut und leise, zwischen ruhigen, atmenden Zwischenpassagen und kraftvollen Shoutings auf die Spitze. Die 38-Jährige hat es als gereifte Persönlichkeit heute eben nicht mehr nötig, Stärke mittels Geschrei zu demonstrieren, sondern setzt vielmehr darauf, mit der Weiblichkeit in ihrer Stimme zu spielen. Das verleiht Titeln wie „Fake“ und „Numen“ eine ganz neue Ausdruckskraft. Mehr Experimentierfreudigkeit, mehr Volumen im Sound, mehr Freiheiten: die Guano Apes verstehen, die Vorteile des Älterwerdens im Rock’n’Roll für sich zu nutzen!

 

Dieser Beitrag erschien ursprünglich in FIDELITY Nr. 14 (4/2014)

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.