Spring Air / Marc Zakolowski-Bous – Aus erster Hand

Muss es immer Neuware sein? Seit mehr als zwei Jahrzehnten versammelt Spring Air gepflegte klassische HiFi-Komponenten aus Vorbesitz unter einem Dach – und ist mit Fairness und Full-Service ein Dorado für „Hörer, Sammler und Traumerfüller“ geworden.

Spring Air im Who is Who in High FidelityWer den Ausstellungsraum zum ersten Mal betritt, staunt nicht schlecht. Spring Air wirkt „live“ wie ein extrem gut sortierter klassischer HiFi-Fachhändler, bei dem das Stöbern und Verweilen leicht fällt – und sich lohnen könnte. Und der erste Eindruck täuscht nicht, die Verführungskraft von einigen der ausgestellten Geräte ist groß. Rumpelecke und Grabbeltisch? Vergilbte Preisschilder, Staubflocken und Kaffeetassenränder? All das gibt es bei Spring Air nicht. Europas größter Versandhändler für „klassisches HiFi aus Vorbesitz“ bietet auch im mehrere hundert Quadratmeter großen Showroom ausschließlich geprüfte HiFi-Klassiker an, die man sich im separaten Vorführraum auch anhören kann. Insgesamt stehen mehr als 2000 Quadratmeter Arbeitsfläche zur Verfügung.

Noch erheblich umfangreicher ist das Online-Angebot des Unternehmens, denn das professionell und seriös organisierte Versenden nimmt längst den größeren Teil des Geschäftsbetriebs ein. Die immer aktuelle und gewissenhaft gepflegte, sehr gut strukturierte Website www.springair.de listet sämtliche derzeit vorrätigen Artikel mit eigener Nummer – und immer individuellem Bild! – auf. Zu jedem abgebildeten Produkt wird gezeigt und benannt, was den Interessenten im Einzelfall erwartet. Und das gilt nicht nur für die klassischen HiFi-Geräte und Lautsprecher, sondern auch für zigtausend gebrauchte Tonträger (die vor kurzem in einen eigenen Webshop namens www.zweischeiben.de ausgegliedert wurden), für HiFi-Literatur sowie Bedienungsanleitungen, die ausschließlich im Original angeboten werden. Ob also 30-Euro-CD-Player oder Luxus-High-End-Lautsprechersystem zum dreitausendfachen Preis, ob gesuchte FIDELITY-Ausgabe oder japanisches Traumlaufwerk aus den Achtzigern: “What you see is what you get.”

Spring Air im Who is Who in High Fidelity - Marc Zakolowski-Bous, Chef und Inhaber von Spring AirMarc Zakolowski-Bous ist der Chef und Inhaber von Spring Air. Der studierte Kaufmann und Audio-Experte hat 1994 das Unternehmen gegründet und mit viel Gespür für das „richtige“ Sortiment sowie einem rigorosem Qualitätsverständnis zu Europas größtem Anbieter in diesem Segment gemacht. So gewährleistet er beispielsweise, dass die angebotenen Gerätschaften bei Spring Air nicht nur meist aussehen wie neu, sondern auch technisch bestmöglich in Schuss sind. Spring Air besitzt einen eigenen Service mit gut bestücktem, straff organisiertem Ersatzteillager. Bevor highfidele Neuzugänge den Showroom respektive die Website schmücken dürfen, werden sie komplett auf Herz und Nieren geprüft, häufig sogar mit einem „vorausschauenden“ Service versehen. Man kennt die kritischen Punkte der HiFi-Youngtimer genau.

Eine professionelle Aufbereitung der Gerätschaften, technisch wie optisch, ist ebenso selbstverständlich wie eine professionelle Umverpackung für den Versand. Und sollte nach einem Kauf tatsächlich einmal etwas nicht so funktionieren wie versprochen, steht Spring Air mit voller Garantie ein. Speziell in diesen Punkten setzen sich die Profis aus Niederzissen besonders deutlich von den vielen „Wohnzimmer-Amateuren“ ab, wie sie sich auf den einschlägigen Online-Plattformen tummeln. Diese privaten „One-Man-Shows“ verticken auch Omis ranzige Musiktruhe skrupellos online, versenden im windigen Schuhkarton und haften im Zweifelsfall für überhaupt nichts. Spring Air hingegen steht als zertifizierter Vollprofi für alle Geschäfte gerade. Statt windiger Versprechungen bietet das achtköpfige Team handfesten Service mit Substanz und Nachsorge. Klar, dass es ein solches Rundum-glücklich-Paket nicht zum Nulltarif geben kann. Daher bewegen sich die Preise auch nicht auf Ramsch-, sondern auf Fairnessniveau. Seriösität und Verlässlichkeit wisse seine Kundschaft seit über zwei Jahrzehnten zu schätzen, berichtet Marc Zakolowski-Bous.

Spring Air im Who is Who in High FidelityIm Wesentlichen lassen sich die Interessenten für Secondhand-HiFi bei Spring Air in eine von drei Kategorien einordnen. 1.) Die „Hörer“ suchen eine bestimmte Klangqualität, die sie oftmals bei Neugeräten nicht mehr finden – oder sie wollen schlicht Geld sparen. 2.) Die „Sammler“ durchkämmen regelmäßig das täglich wechselnde Angebot nach interessanten Neuheiten. Sie haben vielleicht schon 100 UKW-Tuner oder zwei Dutzend spielbereite HiFi-Anlagen im Haus verteilt, doch ein wahrer Sammler wird immer wieder fündig. 3.) Die „Traumerfüller“ wollen nichts anderes, als das HiFi-Objekt der Begierde aus Studentenzeiten endlich zu besitzen. Das Haus ist bezahlt und der Nachwuchs steht auf eigenen Füßen, somit sind nun gewisse Finanzreserven frei geworden, um das lange vernachlässigte HiFi-Hobby neu aufleben zu lassen – mit den Audio-Juwelen von einst.

Sollte das begehrte Traumgerät gerade nicht vorrätig sein, bietet Spring Air einen Suchservice dafür an. Doch eine hundertprozentige Aufspürgarantie für jede beliebige Komponente aus vergangenen Tagen kann selbst ein Spring-Air-Chef nicht bieten. Dafür ist Marc Zakolowski-Bous täglich aufs Neue gespannt, was wohl die nächsten Tage wieder an high-fidelen Überraschungen bringen werden. Und er lässt es sich noch immer nicht nehmen, höchstselbst quer durch Deutschland, mitunter durch ganz Europa zu fahren, um „frischen“ HiFi-Nachschub in Augenschein zu nehmen, zu bewerten und natürlich auch zu erwerben. Dabei können auch schon mal ganz erkleckliche Summen ins Spiel kommen, wenn es beispielsweise um komplette Sammlungen, Erbschaften oder Geschäftsauflösungen geht. Ein klarer Fall für die Profis aus Niederzissen.

Der Weg zu Spring Air ist übrigens einfach. Praktischerweise liegt das kleine Örtchen Niederzissen äußerst verkehrsgünstig: unmittelbar an der Nord-Süd-Verbindung zwischen den Großräumen Köln-Bonn und Frankfurt, direkt an der A61. Das ist fast so verkehrsgünstig wie ein Besuch im Netz.

 

www.springair.de

 

Fragenkatalog Laut und Leise

Leise oder laut?
Laut.

Analog oder Digital?
Analog.

Röhre oder Transistor?
Röhre.

Schallplatte oder Download?
Schallplatte.

Waldlauf oder Fitnessstudio?
Waldlauf.

Trend oder Tradition?
Tradition.

Tee oder Kaffee?
Kaffee.

Salat oder Steak?
Beides.

Wein oder Bier?
Bier

Berge oder Meer?
Meer

Buch oder Bildschirm?
Beides.

Jazzclub oder Opernhaus?
Jazzclub

Bach oder Beatles?
Beatles.

Wagner oder Wacken?
Wacken.

Standby oder Stecker ziehen?
Stecker ziehen

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.