Audiophil Audimax

Als die Nachricht vom Erscheinen der Audiophil Audimax vor einem Jahr ins Internet sickerte, waren einige Lautsprecher-Selbstbauer etwas irritiert.

Denn der in der Audimax verbaute Breitbänder zählt zu den absoluten Favoriten der DIY-Szene. Also wurden flugs die Simulationsprogramme angeworfen, und das Resultat war eindeutig: unmöglich. Empfindlichkeit mit Korrekturschaltung über 84 dB: geht nicht. Untere Grenzfrequenz 60 Hz bei –2 dB geht auch nicht – schon gar nicht mit knapp 5 Liter Nettovolumen …
Nun stehen die kleinen Schmuckstücke aufgeständert und frei in meinem Wohnzimmer (22 m²) und halten es wie die Hummeln. Die können rein rechnerisch auch nicht fliegen; sie wissen aber nicht, dass sie zu schwer sind und fliegen trotzdem. Schwer sind die Audiophil Audimax auch – und wie! Die Gehäuse haben es in sich: Hochfestes Buchenmultiplex wird mit extrem widerstandsfähigem DD-Lack (Polyurethan) beschichtet, und das in einer Qualität, die ihresgleichen sucht. Erhältlich sind diverse RAL- und NCS-Farben sowie Buche natur mit DD-Klarlack. Die Gehäuse sind durch weiche Elastikpuffer von der Stellfläche entkoppelt – sehr benutzerfreundlich. Der Gesamteindruck ist jedenfalls äußerst elegant und solide.
Üblicherweise spiele ich neue Lautsprecher erst einmal vorsichtig am Kabeltuner warm. Die Audimax klingen jedoch unmittelbar nach dem Auspacken schon so unternehmungslustig, dass ich gleich ein paar Kammerjazz-Juwelen, etwa von John McLaughlin oder Diana Krall, aus dem Regal hole. Erster Eindruck: angenehm, sehr angenehm sogar. Aber wo um alles in der Welt nehmen sie diesen Tiefton her? Kräftig, präzise, artikuliert – die Audimax erzählen richtige Geschichten im Bass. Alle arttypischen Vorzüge eines Breitbänders sind bereits am ersten Abend voll präsent, Abbildung, Räumlichkeit und Dynamik sind vom Feinsten. Apropos Dynamik: Das gewählte Programm ist für die Audimax problemlos, die Größe des Raumes goldrichtig – passt perfekt. Nach drei CDs bin ich nicht nur angenehm erschöpft, sondern auch sehr beeindruckt.


Es lässt sich kaum vermeiden, dass man bei kleinen Lautsprechern das Thema Pegel und maximale Lautstärke anspricht. Jenny Evans At Lloyd’s (Bell Records, 1995) ist eine Liveaufnahme, die Carlos Albrecht vom Tonstudio Bauer Ludwigsburg mitgeschnitten hat: Klavier, Schlagzeug, Bass und Klarinette bzw. Tenorsax und natürlich die fabelhafte Jenny Evans. Vor der Hörsitzung über die Audimax ahnte ich einfach nur, dass die Aufnahme gut ist; direkt danach ist sie zu einer absoluten Referenz avanciert – besser geht es einfach nicht! Die Audimax macht deren herausragende Qualität in meinem Wohnzimmer in gefühlter Originallautstärke hörbar, völlig mühelos und traumhaft transparent. Wenn mir jemand vor zehn Jahren gesagt hätte, was heute mit einem 10-Zentimeter-Breitbänder möglich ist, hätte ich ihn ausgelacht. Das Chassis ist mit einem recht prominenten (lat. prominere = „hervorragend“) Phaseplug versehen, der phasenbedingte Auslöschungen im Hochtonbereich erfolgreich unterbindet – daher wohl diese Transparenz.
Organized! (Jazzclub Verve, Universal Music) enthält 16 Tracks mit Hammondorgel, und einer ist besser als der andere. Die Orgeln brodeln, fauchen und zischen bei schummrigem Barjazz bis zu fetziger Bigband, und der Hammond-Fan ist restlos glücklich – es fehlt subjektiv an nichts. Auch die Carmen-Fantasie-CD von Anne-Sophie Mutter (Deutsche Grammophon) ist hervorragend aufgenommen und konfrontiert die kleine Audiophil mit extremen Dynamiksprüngen von Solovioline und Orchester. Eine Stradivari habe ich in meinem Wohnzimmer noch nie so perfekt abgebildet gehört, hier ist ein wirklich guter Breitbänder kaum zu schlagen.
Die Audimax ist also ein Lautsprecher für wen: Designliebhaber? Audiophile mit kleinerem Hörräum, die wissen wollen, was auf ihren Tonträgern wirklich enthalten ist? Zweimal ja. Und obwohl ich mir das M-Wort bis jetzt verkniffen habe: Ja, es sind natürlich auch waschechte Kleinmonitore. Ich würde sie in Buche natur bestellen.

 

Lautsprecher Audiophil Audimax
Paarpreis: ab 1400 €

AUDIOPHIL GmbH
Schlierseestraße 19
81541 München
Telefon 089 6920808

www.audiophil-speakers.de

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.