Raumfeld Connector2 – Über Streaming-Brücken musst Du geh’n …

Multiroom-Lösungen gibt es viele. Nur wenige schaffen es, beim Vergleich mit dem Platzhirsch nicht unterzugehen. Die Raumfeld-Produkte gehören dazu und verteilen Musik auf alle Räume

Seit ein paar Jahren wächst unter der Ägide von Lautsprecher Teufel ein ernstzunehmender Akteur in Sachen Streaming und Multiroom-Lösungen heran: Raumfeld. Das Konzept der Raumfeld-Komponenten ist schnell erklärt: Verschiedene Endgeräte wie z.B. Aktivlautsprecher oder Streaming-Clients bauen ein eigenes Netzwerk auf, stellen sich gegenseitig alle gefundenen Musikressourcen zur Verfügung und spielen diese natürlich auch selbst ab. Dabei ist die Musikausgabe entweder schon eingebaut (Raumfeld One, Raumfeld Speaker) oder die Daten werden an Ausgabegeräte weitergereicht: analoge Signale an den HiFi-Verstärker, digitale an einen DAC wie etwa beim Raumfeld Connector2. Auf diesem Gebiet haben sich schon viele Hersteller versucht, doch nur ein paar wenigen ist es gelungen, zuverlässige Musikwiedergabe via Netzwerk mit einfacher Bedienbarkeit zu kombinieren. Die Raumfeld-Crew steht hier auf der „guten“ Seite.
Mit dem Raumfeld Connector2 haben die Berliner einen Streaming Client im Programm, der laut Marketingaussage ein Vermittler, nein, mehr noch: ein guter Freund sei, der Welten vereint. Und zwar die Welt der HiFi-Anlagen mit der Musik-Welt des Internets. Dass die Marketingabteilung hier 50 % des Potentials dieses kleinen Geräts unterschlägt, versteht vermutlich nur der Teufel selbst. Denn genauso gut wie das Streamen eines Internetmusikdienstes wie z.B. WiMP kann der Connector2 auch Musik aus der hauseigenen Bibliothek abspielen. Und das in beinahe allen derzeit bekannten Dateiformaten und Auflösungen bis 24/192. Durch die Verwendung eines Cirrus-Logic-D/A-Wandlerchips ist die Qualität am analogen Ausgang sehr zufriedenstellend. Bässe werden satt und Höhen durchaus feinfühlig an den Verstärker übergeben, das Klangbild ist detailliert und sauber und macht richtig Freude beim Hören.


Eingerichtet und gesteuert wird das Raumfeld System durch eine kostenlose App, die sowohl für Android als auch Apple-Geräte verfügbar ist. Das geht mit Hilfe der beigefügten Anleitung recht einfach und zügig vonstatten. Leider gibt es keine Software für den PC. Zumindest nicht aus dem Hause Teufel selbst. Dank DLNA-Kompatibilität eignet sich aber auch Software von Drittherstellern zur Steuerung; im Infokasten finden Sie weitere Tipps hierzu.
Nach der Ersteinrichtung verhält sich der Connector2 wie ein Erstklässler bei der Einschulung: Er ist bereit für Neues und weiß von nichts. Bevor man in den Wiedergabegenuss kommt, muss man erstmal Musikquellen einrichten. Das können Musikdienste aus dem Internet sein, ein USB-Stick, eine USB-Festplatte oder eine Datenquelle im eigenen Haus. Netzwerklaufwerke und DLNA-fähige Ressourcen können problemlos hierfür verwendet werden. Die Musikquelle aus dem Internet kann sofort nach der Einrichtung abgespielt werden, bei den Quellen aus dem Heimnetz durchsucht der Connector diese zuerst nach Musiktiteln. Zwar werden die Titel schon während des Scannens in der Liste angezeigt und könnten abgespielt werden, die Erfahrung hat aber gezeigt, dass man dem kleinen Raumfeld doch die Zeit zum Durchsuchen gönnen sollte.
Als Musikdienst aus dem Internet stehen Last.fm, MTV Music, Napster, simfy, TuneIn und WiMP zur Verfügung. Letzterer bietet sogar Streaming in verlustfreier Qualität, was sich im Klang deutlich positiv bemerkbar macht. Überhaupt will der Raumfeld Connector2 am liebsten mit hochwertig produzierter Musik gefüttert werden. Schlecht klingende Dateien gibt er auch ungeschönt an die Klangausgabe weiter; eine typisch „highendige“ Eigenschaft, die aber idealerweise zu besseren Musik-Quellen führt.
Die Bedienführung der Apps orientiert sich am aktuellen Stand der Technik, wenn die App auch an manchen Stellen ein wenig überladen wirkt und dem Benutzer schon fast zu viel Auswahl ermöglicht. Für erfahrene User mag das sicher ein Pluspunkt sein, viele Käufer sehen aber oft den Wald vor lauter Buttons nicht. Vor allem bei der Version für Tablets geht hier schnell ein wenig Übersichtlichkeit verloren.


 

Tipp:

Wer den Raumfeld Connector2 auf dem PC steuern will, der kann sich die kostenlose Software Audionet-RCP runterladen. Nur die Ersteinrichtung und das Hinzufügen von Musikquellen muss über die Raumfeld-App geschehen. Danach kann man bequem vom PC aus den Raumfeld-Client steuern.

Link zur Audionet-RCP Downloadseite:

Raumfeld Connector2 - Auf dem iPad gibt es „the lot“: Die Raumfeld-App bietet dem User enorm viel


Das ganze System läuft grundsätzlich stabil und zuverlässig. Vereinzelt blieb im Langzeittest die Wiedergabe stehen und sprang nach kurzem Anspielen zum nächsten Titel. Nach Rückfrage beim – sehr freundlichen – Support ergab sich dafür noch keine Lösung, denn es handelte sich um einzelne 24/192 Dateien. Da hierfür aber viele Faktoren eine Rolle spielen (Stichwort Netzwerkstabilität und -verkehr), kann es sich in meinem Fall auch um eine unglückliche Konstellation aller Komponenten handeln. Lobend muss erwähnt werden, dass die Entwickler bei Raumfeld sehr aktiv an der steten Verbesserung des Systems arbeiten. So werden Updates für das System im 14-Tages-Rhythmus zur Verfügung gestellt – beileibe keine Selbstverständlichkeit.

Das Raumfeld-System bietet einen gelungen Einstieg in die Welt der Multiroom-Streamer. Für kleines Geld bieten die Berliner ein gutes System an, das problemlos mitwächst und auch in Zukunft noch Freude machen wird. Geräte mit vergleichbaren Eigenschaften – etwa der Fähigkeit HiRes-Audio abzuspielen – finden sich nur in anderen, höheren Preissphären. Auch der Klang des Raumfeld Connector2 überzeugt. Ein Pakt mit dem Teufel, der sich lohnt!

 

Raumfeld Connector2
Netzwerkplayer

Eingang: Stereo Analog In
Ausgänge: Stereo Analog Out, Digital Out
Schnittstellen: LAN (100 Mbit), WLAN (802.11b/g/n, WPA2), USB2.0
Wiedergabeformate: MP3, WMA, WAV, AAC, FLAC, OGG, Apple Lossless
Samplingraten: bis 24 Bit /192 kHz
Unterbrechungsfreie Wiedergabe: ja
Max. Titelzahl ohne Raumfeld Base: 150000 Titel
Maße (B/H/T): 172/28/127 mm
Gewicht: 300 g
Garantiezeit: 2 Jahre

Raumfeld / Teufel
Budapester Straße 38-50
10787 Berlin
Telefon 030 300930400

 

www.raumfeld.com

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.