Rick Rubin: Records, Rauschebart & Rock’n’Roll

Auf den ersten Blick könnte er Frontmann bei ZZ Top sein. Und tatsächlich ist Rick Rubin auch auf einem Album der Bluesrocker („La Futura“) zu hören – allerdings nur indirekt: nicht als Musiker, sondern als Produzent. Am Mischpult fühlt sich Rick Rubin ohnehin am wohlsten. Er ist der begnadete Mann an den Reglern, der Klangzauberer für die wichtigsten Künstler der Neuzeit. Der gut 50-Jährige wurde damit in den vergangenen drei Jahrzehnten zum mutmaßlich einflussreichsten Musikproduzenten aller Zeiten. Auch zum vielseitigsten: Sein Portfolio umfasst die unterschiedlichsten Musikstile und liest sich wie ein „Who is Who“ der Popularmusik, von den Beastie Boys bis Tom Petty, von AC/DC bis Johnny Cash, von Neil Diamond bis zu den Red Hot Chili Peppers, von Adele bis Metallica. Die Liste scheint endlos.
Der Kollege Zane Lowe von BBC Radio 1 führte ein ausführliches und entspanntes Interview mit Rick Rubin auf dessen idyllischen Anwesen in Kalifornien, unmittelbar am Pazifik. Und ja, inmitten all der tiefen Einblicke über die von ihm betreuten Künstler verrät Rick Rubin auch, warum er einen Rauschebart trägt … Ein Highlight des informativen Rock’n’Roll. Knapp 60 Minuten lang. In Englisch. Und in Ping-Pong-Stereo.

Rick Rubin: Records, Rauschebart & Rock’n’Roll

Das Video der BBC sehen Sie hier:

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.