Der legendäre Konzertveranstalter Fritz Rau ist tot. Er starb am Montag mit 83 Jahren in Kronberg bei Frankfurt.
"Die Welt hat einen Rechtsanwalt weniger und einen Konzertkarten-Verkäufer mehr". So beschrieb Fritz Rau selbst den Beginn seiner unvergleichlichen Karriere als einer der bedeutendsten Konzertversnstalter Deutschlands.

Rau holte jahrzehntelang die bedeutendsten Musikgrößen nach Deutschland, erfand neue Formate und veranstaltete die ersten großen Open-Air-Konzerte der Republik. Er galt neben Marek Lieberberg als bedeutendster Tour-Manager des Landes. Ursprünglich wollte der gebürtige Pforzheimer Anwalt werden. In den 50er Jahren begann er, zunächst in Heidelberg, Jazzkonzerte zu veranstalten. Er lud Miles Davis ein, Ella Fitzgerald oder Dave Brubeck. In Frankfurt/Main wurde er in den 60er Jahren Partner von Horst Lippmann. Zu den Größen des Jazz kamen nun die Heroen des Rock und Pop. So organisierte Rau beispielsweise die erste Tournee der Rolling Stones in Deutschland.

Mit Rau verliert die Musikwelt einen ihrer innovativsten und prägendsten Persönlichkeiten.
Wir verneigen uns.

Hören Sie hier eine kleine Radioreportage über Fritz Rau:
Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.