Seit dem 3. März 2013 ist die sogenannte „EU-Holzhandelsverordnung“ des Europäischen Parlaments in Kraft und gilt rechtsverbindlich unmittelbar für das gesamte Gebiet der EU-Mitgliedstaaten. Die Verordnung verbietet das Inverkehrbringen von Holz oder Holzerzeugnissen aus illegalem Einschlag und verpflichtet alle betroffenen Marktteilnehmer, die Legalität der von ihnen verwendeten Hölzer und Holzerzeugnisse entsprechend den Kriterien der Verordnung zu überprüfen. Es ist zu vermuten, dass in unserer Branche bisher nur wenige Unternehmen mit dieser neuen Thematik vertraut sind und sich der Konsequenzen, die sich aus der Verordnung für ihr Unternehmen ergeben, bewusst sind.
Die HIGH END SOCIETY als der Industrieverband für hochwertige Unterhaltungselektronik hat sich daher der Thematik angenommen und für ihre Mitgliedsfirmen ein Informationsblatt erstellt, welches die Grundlagen der EU-Holzhandelsverordnung darlegt und die wesentlichen sich derzeit daraus ergebenden Konsequenzen für unsere Branche aufzeigt. Obwohl die HIGH END SOCIETY verständlicherweise keine rechtsverbindliche Beratung leisten kann, wird sie das Thema der EU-Holzhandelsverordnung auch weiterhin aufmerksam verfolgen und die jeweils für unsere Branche relevanten Informationen an die Mitglieder des Verbands kommunizieren.

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.