Astell&Kern AK100

English
(Google Translate)

Der koreanische Astell&Kern AK100 ist kaum halb so groß wie ein iPhone, aber eine fantastische audiophile Musikmaschine. 30 Personen, darunter vor allem neben Digital-Spezialisten etliche Analog-Experten, haben es nach einem ganzen Jahr Entwicklung schließlich geschafft, in winzigen Ausmaßen einen wirklich audiophilen HD-Mediaplayer mit Touchscreen-Display unterzubringen.
Der AK100 hat rein gar nichts mit Videos, Bildern oder Games zu tun, sondern spielt ausschließlich Musik, und das am liebsten in HD-Qualität bis hin zu 24Bit/192 kHz. Die Files kommen von gleich zwei Speicherkarten (2 x 32GB), akzeptiert werden derzeit WAV, FLAC, WMA, MP3, OGG, APE sowie in naher Zukunft auch ALAC.
Für die Klangqualität sorgt ein Wolfson-DAC vom Typ WM8740, anschlussseitig bietet der höchstwertig verarbeitete Mini-Player außer dem 3,5-mm-Kopfhörer-Klinkenausgang auch USB 2.0, Bluetooth 3.0 sowie optische digitale Ein- und Ausgänge. Von einer 2000mAh-Li-Polymer-Batterie versorgt, garantiert der AK100 für 16 (!) Stunden ungetrübtes Musikvergnügen, zudem dient das kaum 122 Gramm leichte Gerätchen auch als probate analoge oder digitale HD-Quelle einer hoffentlich hochkarätigen Anlage. Der Clou dürfte wohl ein Pegel-Drehrädchen sein, mit dem die Lautstärke superfein eingestellt werden kann, auf Wunsch stehen natürlich auch seitliche Tasten zur Verfügung. Und mit nur 22 Ohm Ausgangsimpedanz dürfen sich wohl alle Kopfhörer bestens versorgt fühlen, zumal sich hier nicht nur Digitalspezialisten, sondern auch erfahrene Analog-Entwickler um die potenten Ausgangs-Verstärkerstufen gekümmert haben.
Eine deutschsprachige Menüführung soll, so die Koreaner, binnen weniger Wochen ebenfalls zur Verfügung stehen.
Davon, dass der AK100 klanglich in der Top-Liga mitspielt, konnte sich die FIDELITY-Mannschaft schon heute mit den verschiedensten Musikbeispielen überzeugen – oder besser gesagt: Der AK100 haut uns mit seinen klanglichen Qualitäten schlichtweg um!
Übrigens entsteigt der audiophile Musikbegleiter einer feinen Verpackung wie ein Parfüm-Flacon und erzeugt sofort den gewissen Haben-wollen-Reflex. Dass der
Mini seine überragende Klangqualität am liebsten an absolut erstklassigen Kopfhörern – FIDELITY probierte den superben M4U von PSB – oder auch stationär im Teamwork mit echten High-End-Anlagen ausspielt, ist klar.

Werbung
Werbung

 

www.astellnkern.com

Werbung
Werbung

 

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.

Werbung
Werbung

Melde Dich für unseren Newsletter an

Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.

Weitere Beiträge
HiFi-Fans
Tipp 1: Spaß mit Maß