FIDELITY mussste am heutigen späten Nachmitag die Redaktionsräum zwar geordnet, aber dennoch schnell räumen. Grund war eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg, ähnlich der, die vor kurzem in München Schwabing zwangsgesprengt werden musste. Die Bombe befindet sich in einem Abstand von weniger als 1000m von den Räumen der Redaktion entfernt. Nach alllerersten Informationne handelt es sich um den gleichen Typ wie die Schwabinger Bombe, jedoch mit der doppelten Menge an Sprengstoff. Statt 60 kg, wie in der Schwabinger Bombe,  sind es in der Ismaninger Bombe 120 kg. Unklar ist noch immer, für wie lang die Sperrzone aufrecht erhalten wird. Wie es aussieht wird die Redaktion morgen nicht die Arbeit aufnehmen können. Offizielle des THW sprachen in diesem Zusammenhang von einem frühest möglichen Termin am Dienstag der kommenden Woche. Wir halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden. Bis dahin zieht der Newsroom um in sichere Gefilde.

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.